Homepage Untere-Pegnitz Aktuelles aus dem Verein Seiten für Vereinsmitglieder Jugendgruppe Untere Pegnitz Informationen zur Angelfischerei Fischrezepte Links
Hauptseite FV Untere Pegnitz > Aktuelles aus dem Verein > Gewässerführung 2019

Fachkundige Gewässerführung an der Teichanlage Reichenschwand

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Fischer machen Schule“ hatte der Fischereiverein „Untere Pegnitz“ am 23.07.2019 eine Schulklasse der Realschule am Fränkischen Dünenweg aus Röthenbach zu Gast. Zu diesem Zweck stellte der Landesfischereiverband Bayern kostenfrei unterstützendes Material sowie entsprechende Schülerarbeits- und Lehrerbegleithefte zur Verfügung. Bereits im Vorfeld wurden in der Schule unter Leitung des Lehrerehepaars Ulrike und Heiko Lohse Kenntnisse über einheimische Fischarten und die unterschiedlichen Lebensräume in den Gewässern erarbeitet, sodass 28 Schülerinnen und Schüler bestens vorbereitet an der Teichanlage Reichenschwand ankamen.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Günther Hofmann, der interessante Informationen über die Ökologie der Pegnitz und der Teichanlage, stellvertretend für fließende und stehende Gewässer, vermittelte und einheimische Fische und Muscheln in einem vorbereiteten Aquarium vorstellte, ging es dann schon bald zur ersten Station an den Sendelbach, unmittelbar vor der Einmündung in die Pegnitz. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler unter sach- und fachkundiger Anleitung des ausgebildeten Gewässerwarts Wolfgang Müller selbst Gewässerproben untersuchen. Mit Becherlupen, Siebe und kleine Schüsselchen ausgerüstet, startete die Klasse ihre Untersuchungen. Mit großem Eifer und viel Motivation standen die Schülerinnen und Schüler zum Teil sogar im Wasser und ließen sich ihre Entdeckungen sachkundig erklären. So wurde neben Bachflohkrebsen und Insektenlarven auch ein kleiner dreistachliger Stichling „im Hochzeitskleid“ entdeckt, ein Indikator für die gute Qualität des Gewässers.


 
(Zum Vergrößern anklicken - Mitgliederbereich )

 
(Zum Vergrößern anklicken - Mitgliederbereich )

Die zweite Station betreute der Biochemiker und Fischereiausbilder Sebastian Haider, der die unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen der Teichanlagen erklärte. Hier entdeckten die Kinder neben einigen Karpfen, die als dunkle Schatten vom Ufer aus zu sehen waren, auch etliche Libellen und viele andere Tiere. Sebastian Haider erklärte, dass Teiche nicht nur zur Nachzucht der Fische dienen, sondern, dass auch das Ökosystem der Teiche überwacht und gegebenenfalls unterstützt werden muss. Er zeigte den Schülerinnen und Schülern die Zuläufe, die wichtigen Sauerstoff in die Teiche einleiten und erläuterte u.a., weshalb gerade in den heißen Sommermonaten ein Wasserzulauf zu den Teichen wichtig ist.

Danach gab es im Schatten eine wunderbare Brotzeit, die von Karin Ultsch vorbereitet worden war. Damit endete für die Klasse 5 a der Realschule am Fränkischen Dünenweg ein rundum gelungener Projekttag in Reichenschwand. Die Klasse bedankte sich mit einem selbstgemachten Plakat, auf dem alle Teilnehmer unterschrieben hatten.


 Zum Anfang der Seite